Alte Grenze im Harz

Ein dienstlicher Anlass und ein Urlaubsanschlusstag ergaben die Gelegenheit, ausführlich mit dem MTB im Harz unterwegs zu sein. Ich wollte mal meine "Tauglichkeit" für ausgedehnte Tageskilometer mit Höhenmetern mit breiten Reifen testen, irgendwie schwebt mir da eine Teilnahme an der Grenzsteintrophy in 2021 vor. Wer Berichte von Teilnehmern/Teilnehmerinnen dazu liest, dem wird klar, dass das keine... Weiterlesen →

DIY-Brevet 2: Rund um Berlin

Das mit dem DIY-Brevets war mir noch einen weiteren Versuch wert. Himmelfahrt 2020, die Mädels pennen noch, ich rolle von Altlandsberg Richtung Süden. Brauche wieder ein paar Kilometer und Pinkelpausen, um in einen Rhythmus zu kommen. Ab Erkner rollt es. Durch den Feiertag sind um diese Tageszeit die Straßen noch sehr leer, ab und an... Weiterlesen →

DIY Brevet 1: ins Oderbruch

Vor gefühlten Ewigkeiten (sprich vor Corona) habe ich Eva als bekennende Langstreckensüchtige um Rat gebeten: Wie fährt man denn Langstrecke? Bei der Kolektif in diesem Jahr gibt es neben Kaffee und Kuchen den ersten Hinweis: wer lange Strecken fahren möchte, der muss eben mehr als nur zum Bäcker fahren. Stark zusammengefasst! Weitere Hinweise hat Eva... Weiterlesen →

Patina vs. Rost

Zum Begriff "Patina" gibt es einen recht ausführlichen Wikipedia-Artikel, für mich sind es die Gebrauchsspuren aus vielen Jahren unter meinem Hintern, die kleine Kratzer und auch die Erinnerung an bestimmte Touren. Ein Rad muss nicht perfekt aussehen.... und dann gibt es die unscharfe Grenze, wo ich aus ganz subjektiven Gründen sage: Rost! Da muss etwas... Weiterlesen →

Radeln in Corona-Zeiten

Ich werde mal versuchen, meine Eindrücke hier zu sammeln. Aber es wird nicht so reflektiert, wie in dem Corona-Tagebuch von Ilka oder auch nicht so "wehmütig" wie bei takeshi aus Berlin. Hatte bisher eher übersichtliche Rad-Pläne für 2020, die waren auch nie an feste Veranstaltungen gebunden. Zweite Vorbemerkung: wir als Familie erleben die aktuelle Situation... Weiterlesen →

um den BER

Die Baustelle ist bundesweit bekannt und bietet genug Anlass zu Schadenfreude. Man darf nur nicht an die Kosten für die Allgemeinheit seit der fehlgeschlagenen Inbetriebnahme in 2012 denken.... Am Wochenende ist das unfertige Terminal ein beliebtes Ziel für (Rad-)Ausflügler, quasi um den morbiden Charme des dauerhaften Provisoriums von Baustellencontainern, nem fertigen und ungenutztem Hotel, Parkhaus... Weiterlesen →

Feierabendrunde mit 9 Kilometern

Es gibt Radtouren... da geht es nicht um die unglaublich lange Strecke, die man absolviert hat. Sondern ums Draußensein, Verzicht auf einen Bildschirm vor der Nase und vielleicht auch ein Stück ums Alleinsein...

festive500 in 2019

Inzwischen ist es so eine Art Ritual, die 500 Kilometer "wollen zwischen den Tagen" abgespult werden. Ich stimme mich mit der Familie ab und vereinbare ein paar Termine... 24.12.2019 Zwei ausführliche Bäckerrunden und eine kleine Besorgung in der Stadt erbringen die ersten 63 Kilometer, graues Wetter, keine Überraschungen. 25./26.12.2019 Die beiden Tage fasse ich mal... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑