Experimente mit Tubeless

Im September letzten Jahres wollte ich das Fahren ohne Schlauch mal ausprobieren. Also  Dichtband und Dichtmilch besorgt, neue Reifen waren ohnehin fällig. Die Installation verlief dann für mich als Anfänger ohne Probleme. Vor Radtouren mit dem MTB war es dann immer ratsam, den Druck zu checken/zu erhöhen, im Vergleich zum Schlauch geht beim Rumstehen dann... Weiterlesen →

#festive500 2017

Wie in den drei Jahren davor versuche ich mich auch zum Jahresende 2017 an den festive500. Wie jedes Jahr ergibt sich ein kalkulatorischer Schnitt: 62,5 Km pro Tag führen zum Ziel. 24.12.2017 Es weht ein kräftiger Wind aus Südwest. Suche mir daher am Vormittag eine Route, die erst gegen den Wind führt und mich dann... Weiterlesen →

Business-Tour

  Manchmal nehme ich auf den sehr regelmässigen Dienstreisen ein Rad mit, hängt stark vom Reiseziel ab. Bei Terminen in Berlin bleiben die Räder zu Hause, aber fremde Gegenden wie der Harz oder die Ostseeküste verführen dann doch. Nehme mir dann eine Stunde oder zwei Zeit für mich, bevor ich wieder auf der Autobahn unterwegs... Weiterlesen →

World Bicycle Relief

Hier in Europa ist das Fahrrad (in all seinen denkbaren Formen) ein ganz normales Verkehrsmittel bzw. Sportgerät. Wer damit fahren möchte, der kauft sich eins. Je nach Geldbeutel geht es im Baumarkt superbillig los, nach oben setzt dann jeder seine eigenen Grenzen. Laut einer halbwegs aktuellen Statistik hatten wir in Deutschland im Jahr 2016 etwa... Weiterlesen →

Der Zauber der Nacht

Bevor es in die Nacht auf dem Rad geht, gibt es die Vorbereitung. Wir wollen alle sicher wieder zu Hause ankommen und von unseren Erlebnissen erzählen. Bitte lest:https://randonneurdidier.com/2017/11/09/sehen-und-gesehen-werden/undhttps://reflectyo.de/warum-sind-radfahrer-bei-nacht-besonders-gefaehrdetund als Kaufempfehlungen:https://www.bike-components.de/blog/2017/11/sehen-und-gesehen-werden-im-strassenverkehr/Und? Alles klar? Na, dann schreibe ich mal anhand von drei Situationen, wie man die Nacht auf dem Rad genießen kann.Quer durch die Großstadt:Ich bin irgendwo... Weiterlesen →

Rückblick September 2017

Der November 2017 hat schon begonnen, das Jahresende ist deutlich "sichtbar". Will dennoch ein paar Eindrücke vom September zeigen. Leider ging es für mich aus persönlichen Gründen nicht zum AWOLunmeeting in den Harz. Es gab viele kleine Touren, teilweise waren die Strecken auch im einstelligen Kilometerbereich... einen STRAVA-Granfondo über 100 Kilometer habe ich leider nicht... Weiterlesen →

Ausflug mit dem KONA HonkyTonk

Freitag nachmittag, Dienstrechner abschalten, schnell noch den Rasen mähen, die Satteltasche packen und dann ab aufs Rad. Sich treiben lassen, Fotos unterwegs machen, Regenschauer in verlassenen Bushaltestellen abwarten und zwischendurch von Komoot "rennradtaugliche" Wege serviert bekommen, die durchaus für Mountainbike fahrbar gewesen wären....Regenschauer abwartenan einer alten Schmiede in Kruge-GersdorfKitsch kurz vor Oderbergindividuelle Rücklichthalterung von der... Weiterlesen →

Steuerkopfschilder

Früher (tm) waren an jedem Fahrradrahmen entsprechende Markenschilder am Steuerrohr verbaut, die Rahmen waren sich sehr ähnlich und die Farbgebung nicht so bunt wie heute. Aktuell wird sehr viel mit Rahmenformen, geformten Rohren und kräftigen Farben gearbeitet bzw. gespielt und sich von der Konkurrenz unterschieden. Vorne auf dem Steuerrohr sind meist nur noch Aufkleber, die... Weiterlesen →

Velothon 2017- auf 180 Kilometern grandios scheitern

Prolog: Irgendwann in 2016 melde ich mich für die neue 180er Strecke an, schließlich habe ich die 60er und die 120er Strecke ja vor einigen Jahren schon absolviert. Nehme den Frühbucherrabatt mit und melde mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 32 km/h.So richtig klar ist mir nicht, auf welchem Rad ich sitzen werde. Ein reinrassiges Rennrad ist in... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑