Ein Muskelkater bei einer 26 Kilometer-Runde?

Am letzten Donnerstag war ich abends mit dem Rad unterwegs….in Blumberg habe ich eine Bordsteinkante nicht richtig gesehen und hatte prompt einen Platten. Also habe ich unter blöden Kommentaren von Hundebesitzern (…soll ich den ADAC rufen….) und dem wütendem Gekläff und Geknurre der Wachhunde auf dem benachbarten Gelände den Schlauch gewechselt.
Anscheinend hatte ich den Schlauch schon mal gewechselt und dann nicht aus der Satteltasche aussortiert bzw. geflickt…jedenfalls war am Tanklager Seefeld wieder die Luft raus. Auf eine Reparatur unterwegs hatte ich keine Lust, der Rest des Heimweges verlief dann so:

1. hektisch pumpem bis der Reifen auf Daumenprobe ausreichend Druck hat
2. schnell auf Rad springen
3. Sprintstrecke von etwa 800 Meter bei einem Tempo knapp unter 40 km/h absolvieren
4. Last vom Vorderrad nehmen und locker weiter rollen lassen
5. bei zuwenig Druck anhalten und bei 1. wieder anfangen…

So ging das dann sechs oder sieben Mal, dann war ich endlich und auch entnervt zu Hause angekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: