Bergzeitfahren in Meissen

Talstation

Bergstation

Höhenmeter sind ja rund um Berlin kaum zu sammeln, hier und da mal eine Überführung über eine Autobahn oder ein paar Höhenmeter in den Gebieten, die von der Eiszeit geformt wurden. Alles nicht wirklich viel und daher bin ich lange Anstiege überhaupt nicht gewohnt. Da liegt es ja nahe, das man dienstliche Termine in Dresden so nutzt, sein eigenes Unvermögen an einer Bergzeitstrecke bei Meißen zu überprüfen 😉
Idealerweise langt man bei den Mahlzeiten vorher ordentlich zu und geht dann hier an den Start. Alles ganz einfach:

  1. Stempelkarte ziehen
  2. in der Talstation abstempeln
  3. so schnell wie möglich dem ausgeschilderten Weg bergauf folgen
  4. an der Bergstation wieder abstempeln
  5. die Fahrzeit selbst errechnen und dann je nach Ergebnis veröffentlich lassen oder sich gedanklich selbst einordnen
Der Bergfloh vor mir hat 11 Minuten gebraucht, der Rekord für die Strecke liegt bei 9 Minuten irgendwas und ich war nach 15 Minuten oben…
Irgendwo südlich von Hamburg gibt es eine Zeitfahrstrecke mit gleicher Technik, mal sehen, wann ich das ausprobieren kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: