Riemenantrieb in einfacher Form

Riemenantriebe für Fahrräder gibt es seit langer Zeit, aber sie haben sich nicht flächendeckend durchsetzen können. Die Anforderungen an die Rahmen und die Montage sind hoch, die Riemen reagieren im Vergleich zur Kette recht sensibel auf eine fehlende Parallelität von Kurbel&Nabe oder einen Versatz in der „Kettenlinie“.  In Dresden habe ich ein Rad entdeckt, das durch ein „loses“ Ritzelrad hinten die möglichen Ungenauigkeiten von einfacheren Rahmen ausgleichen will.

Konnte das Rad leider nicht probefahren. Ich habe auch keine Bezugsquelle für diese Technik. Da die restliche Ausrüstung des Rades auch eher im unteren Bereich war, begebe ich mich auch nicht auf die Suche, sondern fahre mit den vorhandenen Rädern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: