das 29er im Dienst

nächtlicher Ausflug in den Gamengrund

Wintersonnenwende

Am Fängersee

Radhersteller…

im Altlandsberger Stadtforst

eine Mittagspause am Ihlandsee

Kaffee und Suppe

Das 29er MTB hat nach dem Umbau (zwei Posts vorher) ein paar Kilometer mehr unter die Reifen bekommen. Insbesondere das Fahrverhalten der Reifen mit den breiteren Felgen gefällt mir, das fährt sich deutlich angenehmer als vorher. Was ein Zentimeter Felgenbreite ausmacht….
Beim Lenker habe ich noch keine Entscheidung finden können, mit dem Surly-Lenker neige ich zu einer sehr gemütlichen Fahrweise. Fahren im Stehen fühlt sich sehr komisch an…. Vielleicht baue ich probehalber einen nicht ganz so stark angewinkelten Lenker an….
Die Nabe tut unauffällig ihren Job, die kurze Übersetzung bleibt wohl so, die Laufleistung beträgt jetzt schon 1/10 von der vorher verbauten Alfine11 und ich habe noch kein Krachen von hinten gehört.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: