Ein wintertaugliches Rad

Für die aktuellen Wetter- und Straßenbedingungen habe ich eigentlich nur ein taugliches Rad: ein Genesis 29er mit folgenden Eigenschaften:

– Spikereifen (sackschwer, inzwischen gibt es bessere)
– starre Gabel, Hardtail
– Nabenschaltung
– fest installierte Beleuchtung, mit Akkulampen habe ich wegen der damaligen Ladetechnik und eigener Blödheit schlechte Erfahrungen gemacht. Jetzt habe ich etwas mehr Geld investiert, dafür brauche in nicht über das Licht nachdenken.

Verbesserungspotential sehe ich aktuell bei den Reifen, die Kendas rollen sehr schlecht, gestern hatte ich eine Durchschnittsgeschwindigkeit bei 10 cm Schnee von 13 km/h. Für einen Ersatz durch bessere Reifen müsste das weiße Dings allerdings viel länger/öfter herumliegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: