Fatbike und Fischbrötchen

Um 7:30 Uhr verlasse ich in Wolgast den Zug der UBB, halbherzig suche ich einen Bäcker. Aber ich habe kein Glück, bin dann doch recht zügig über die Brücke gekurbelt und mache mich auf den Weg nach Peenemünde.

IMG_6346.jpg
Bunkerreste von Peenemünde

Auf dem Weg dorthin wird die Dimension der ehemaligen militärischen Liegenschaft noch mal viel deutlicher. Ich war schon mehrfach in Peenemünde, aber immer mit dem PKW. Die Unterbringung der ganzen Mitarbeiter eingerechnet, hat das irrwitzige Projekt „Wunderwaffe“ die halbe Insel in Beschlag genommen. Inklusive eigenem KZ, einer Werksbahn und Kraftwerk. Mir wird im Laufe des Tages noch mehrfach bewusst, mit welchem Irrsinn, mit welchem Aufwand die Menschen sich gegenseitig umgebracht haben/umbringen.

IMG_6347
russischer Irrsinn aus dem kalten Krieg

Peenemünde liegt hinter mir, ich suche mir den ersten möglichen Strandzugang nach dem Schutzgebiet im Nordwesten der Insel Usedom.

IMG_6349.jpg
Strand bei Peenemünde

Von hier soll es in Richtung Swinemünde immer den Strand entlang gehen. Hier im Nordwesten ist das Ufer nicht „urlaubergerecht“, Schilf, Moder und der fehlende Ostseesand sorgen für viel Einsamkeit. Erst weiter südlich wird dann Zivilisation spürbar.

IMG_6351
Seebrücke Zinnowitz

Höhe Zinnowitz kann ich das fehlende Frühstück nicht mehr ignorieren, bin ja auch schon früh aus dem Bett gestiegen und eine Weile auf dem Rad unterwegs, es ist inzwischen kurz nach 10:00 Uhr. Hoffe inständig auf ein Fischbrötchen. Finde einen entsprechenden Stand, aber der Mitarbeiter zeigt sich desinteressiert: „ab 11:00 Uhr…“

Finde einen Bäcker, es gibt ein Standardprogramm, das ich so auch zu Hause hätte haben können. Egal, der Magen gibt Ruhe und ich kurbele weiter in Richtung Südosten.

DCIM100GOPRODCIM100GOPRO

Gleichmäßig kurbele ich am Spülsaum entlang, die Geschwindigkeit pendelt sich bei 12 bis 14 km/h ein. Ich werde von den wenigen Strandspaziergängern wie ein Außerirdischer betrachtet, Fatbikes sind unbekannter als ich dachte. Entweder werde ich direkt angesprochen „Was sind denn das für Reifen?“ oder ich höre das Gespräch in der Richtung zwischen den Strandspaziergängern. Ein kleines Mädchen ruft erstaunt „Was ist denn das?“ Auf meine Antwort: „Ein Fahrrad“ reagiert sie mit einem entschiedenem Kopfschütteln. Wenn die alle wüssten, das ich quasi mit den Rennradreifen der Fatbikes unterwegs bin, „nur“ 4 Zoll breite Reifen fahre und es noch deutlich breitere Reifen gibt…

IMG_6353
leicht erhöhter Kettenverschleiß

In Heringsdorf kriege ich dann endlich mein Fischbrötchen. Es fällt so aus, wie es sich für eine Touristenhochburg gehört: mäßig….

IMG_6352.jpg
viel Abwechslung in der Strandlandschaft

Erst ab Heringsdorf ist der Strand etwas voller, aber ein Regenschauer „fegt“ den Strand wieder leer. Unbemerkt passiere ich die Grenze, ich merke das erst, als der Strandkorbverleiher polnische Schilder hat. Angenehme Grenze! Kurz nach 14:00 erreiche ich die Mündung der Swine.

IMG_6356.jpg
Westmole der Swine-Mündung

Es geht ein wenig kreuz und quer durch die Stadt, ich passiere alte militärische Forts, die der Hafenverteidigung dienten. Aber ich verkneife mir die Besichtigung, heute geht es ums Radeln. Auf der deutschen Seite lande ich auf dem Golm, wieder wird der militärische Wahnsinn spürbar.

Beim Fischer in Kamminke gibt es dann endlich warmen, leckeren Fisch. Endlich!

Der Rest des Tages verläuft unspektakulär, ich kurbele zurück entlang der Bahnstrecke, passe mich dem Fahrplan an. In dem Edeka in Ückeritz wird noch mal Nachschub gebunkert, dann geht es mit dem Zug von dort zurück nach Hause….

105 Kilometer, davon etwa die Hälfte am Strand entlang, landen als GPS-Spur bei STRAVA. Ein ganzer Tag an der frischen Luft… Schön wars!

DCIM100GOPRO
Fatbike auf dem Strand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: